Besuch der Stiftung St. Elisabeth

Besuch der Stiftung St. Elisabeth

Gepostet von am 16.05.2019

Auf der Ausbildungsmesse „Handwerk und soziale Berufe“, die am 20.03 in der Realschule Hechingen stattfand knüpften die Schüler erste Kontakte.

Am Donnerstag, den 09.05 war es dann soweit und ein Besuch in der Einrichtung wurde ermöglicht. An ihrem Arbeitsplatz empfingen die Mitarbeiterinnen Siglinde Böckle und Silke Schlaich vierzehn Schüler und Schülerinnen mit ihrer Lehrerin Judith Dörrer. Bereits 1798 stiftete die Fürstenwitwe Maria Theresia in Hechingen ein Krankenspital. Dessen Aufgaben und Arbeitsweise wechselten im Laufe der Geschichte, doch der eigentliche Gedanke blieb: Die Sorge für bedürftige Menschen.

Die Besuchergruppe wurde in zwei Kleingruppen durch die Einrichtung geführt. Siglinde Böckle ermöglichte beiden Gruppen Einblicke in den Alltag in ihrer Einrichtung. Die Führung durch die verschiedenen Wohnbereiche zeigte den Besuchern die Möglichkeiten der Wohnformen. Dank der Offenheit einiger Bewohner war es den Schülern sogar möglich, sich einzelne Zimmer anzuschauen und zu sehen, dass man ein Stück „vom Zuhause” mit in die Gestaltung der eigenen vier Wände der Pflegeeinrichtung einbringen kann. Die vielen Angebote beeindruckten die Schülerschaft. Egal, ob es der Friseurtermin, der einmal in der Woche auf Bestellung ermöglicht werden kann; der Einkauf am Marktstand oder auch die Teilnahme am Gottesdienst in der hauseignen Kapelle sind.

Nachdem die Gruppen getauscht wurden, ermöglichte Silke  Schlaich interessante Einblicke in die Logistik, Planung und Umsetzung einer Großküche. Die „kleinen Schwenkpfannen“, die separaten Kühlungen und die Logistik der verschiedenen Gerichte hinterließen bei den Gästen einen bleibenden Eindruck.

Ziel der Realschule Hechingen ist es unter anderem, durch solche Erfahrungen aus erster Hand, das Interesse der Schülerinnen und Schüler an Pflegeberufen zu wecken. Schließlich steht in den kommenden beiden Jahren die Berufsfindung für sie an.