Emilia Smolinski gewinnt Vorlesewettbewerb

Emilia Smolinski gewinnt Vorlesewettbewerb

Gepostet von am 23.11.2022

Am vergangenen Mittwoch fand der Schulentscheid des diesjährigen Vorlesewettbewerbs an der Realschule Hechingen statt. Die zwei besten Leserinnen und Leser der vier sechsten Klassen hatten sich vorab für das Finale qualifiziert. Der Vorentscheid fand während des Deutschunterrichts unter Leitung der Deutschlehrer und Deutschlehrerinnen im Klassenverband statt.

Das Finale wurde von Dustin Dorosch und Nikita Kern (Kl.6a), Emilia Smolinski und Xenja Gugenheimer (Kl. 6b), Alban Bakiu und Lara Haug (Kl.6c) sowie Maximilian Eissler und Damian Locher (6d) bestritten. Die Jury bestand in diesem Jahr aus Realschulrektor Stefan Hipp, der Leiterin der Stadtbücherei Hechingen Frau Pilat sowie dem Deutschlehrer Herrn Bossenmaier und der Deutsch-Fachschaftsleiterin Frau Neuburger.

Zunächst lasen alle Finalistinnen und Finalisten aus einem Buch ihrer Wahl vor. Die spätere Gewinnerin Emilia Smolinski las aus dem Buch „Schule der magischen Tiere” von Margit Auer. Trotz Aufregung lasen alle Schülerinnen und Schüler sehr gut, was die Entscheidung für die Jury sehr schwer machte.

Die drei besten Leserinnen und Leser Emilia Smolinski, Xenja Gugenheimer und Maximilian Eissler durften anschließend noch aus einem fremden Buch vorlesen, was ebenfalls zu einer sehr knappen Entscheidung führte. Hierbei lasen sie einen Ausschnitt aus Cornelia Funkes „Herr der Diebe“.

Am Ende gewann Emilia Smolinski als beste Leserin und wird nun die Realschule Hechingen beim Regionalentscheid vertreten.